Sporttag der 1. und 2. Klassen

Hallo zusammen

Nachdem der Sporttag zum dritten Mal verschoben worden ist, fand er am 6. Juni endlich statt. Wir starteten schon früh am Morgen. Während die 1.-Klässler die verschiedenen Leichtathletikdisziplinen ausführten, standen den 2.-Klässlern verschiedene Sportarten zur Auswahl. Entweder spielte man Fussball, Basketball oder Unihockey. Die Finalrunden im Basketball liefen ziemlich aggressiv ab. Deswegen gab es auch einige Verletzungen. Bei den Fussballspielen lief fetzige Musik von DJ Herr Meyer.
Nach der Mittagspause ging es bei den 2.-Klässlern mit den Klassenwettkämpfen und bei den 1.-Klässlern mit Handball oder Basketball weiter. Als erstes hatten alle zweiten Klassen Seilziehen. Da vier Klassen die gleiche Punktzahl hatten, wurden die Ränge ausgelost. Danach ging es weiter mit dem Geländeparcours, dem Wassertransport oder dem Bänklischieben. Beim Geländeparcours gab es schon beim Probelauf einige Ausrutscher und matschige Erfahrungen. Beim Bänklischieben lief es chaotisch ab, dies machte es aber noch lustiger. Bei dem Wassertransport gingen ab und zu Schwämme verloren und deswegen mussten manche Personen Umwege machen. Gerade als wir den Sporttag beendeten, brach ein Gewitter los. Alles in allem war es eine lustige Veranstaltung, aber auch sehr anstrengend und heiss.

Wir wünschen euch allen ganz schöne Sommerferien.

Bis bald!

Phoenix, Angel, Alana und Santos

Bild von Pixabay

Schreibübungen

Hallo zusammen

Manchmal ist es gar nicht so leicht, beim Schreiben einen Anfang zu finden. Darum haben wir hier ein paar Tipps für euch, wie ihr die Schreibblockade schnell und einfcah überwinden könnt …

3-5 Wörter
Nimm dein Lieblingsbuch und versuche, es mit 3-5 Wörtern so gut wie möglich zu beschreiben (das funktioniert natürlich auch mit Filmen).
Können andere dein Buch oder Film aufgrund der Beschreibungen erkennen?

Zufälliges Wort
Nimm ein beliebiges Buch, schlage irgendeine Seite auf und zeige blind auf ein zufälliges Wort. Jetzt kannst du mit diesem Wort als Titel eine Geschichte schreiben oder es in deinen eigenen Worten definieren (am besten eignen sich Nomen, Verben und Adjektive).

Alliterationen
Bestimme einen Buchstaben (wie zum Beispiel beim Spiel „Stadt, Land, Fluss“) und versuche einen möglichst langen Satz zu bilden, bei dem jedes Wort mit diesem Buchstaben beginnt:

Manchmal muss Markus mit Marias Mutter mittags munter Mangoeis mit mächtigen Mandeln mampfen.

Einen Liebesbrief schreiben
Suche dir einen Gegenstand aus, den du sehr magst und wertschätzt, zum Beispiel dein Bett. Schreibe nun diesem Gegenstand einen Liebesbrief der von Herzen kommt.

Wir hoffe, diese Ideen helfen euch gegen Schreibblockaden.

Viel Spass!
Angel & Santos

Freizeitbeschäftigung: Schreiben

Hoi zämme

Euch ist langweilig und ihr wisst nicht, was ihr machen wollt? Hier ein Tipp von uns, wenn ihr gerne schreibt oder lest:

Sucht euch mindestens vier zufällige Wörter aus (am besten Nomen). Diese könnt ihr ziehen, jemanden fragen oder ein Buch aufschlagen und einfach irgendwelche Wörter heraussuchen. Setzt euch nun eine Mindestanzahl Wörter und beginnt zu schreiben. Ihr könnt auch gerne zu zweit schreiben, denn dies macht oftmals auch mehr Spass.

Unser Beispiel
Wir wollen mind. 250 Wörter schreiben und haben folgende Wörter herausgesucht:

– Befehl
– Kind
– Ohr
– Sahne

Unser Text
Nachdem wir heute Morgen in der Pause auf dem Schulhof mal wieder ein Kind verprügelt hatten, schien Eric immer noch nicht genug zu haben. Dabei gab es keinen Grund dazu, das Kind zu verhauen. Es war aus Versehen in ihn hineingerannt und hatte sich auch entschuldigt, aber Eric war das wie immer egal. Er nutzte jede Gelegenheit, den anderen Kindern Angst zu machen. Nun waren wir wieder unterwegs, jedoch zum Spielplatz. Als wir am Spielplatz ankamen, rannten die Kinder, die uns kannten, davon. Wir gingen an unseren üblichen Platz, als ein Junge in unserem Alter auf uns zukam. „Was willst du, eine aufs Maul?“, blaffte Eric den Jungen an, und alle lachten. Doch ich blieb still. „I…Ich“, stotterte der Junge, „ich möchte eurer Bande beitreten.“
„Du? Lieber würde ich ein kleines Kind aufnehmen als dich“, sagte Eric höhnend.
„Bitte, ich würde auch alles tun“, flehte der Junge.
Eric musterte ihn und meinte: „Gut, dann ist hier deine Aufgabe: Du gehst jetzt in den Supermarkt und bringst mir Sahne.“
„Natürlich, ich gehe gleich los.“ sagte er und wandte sich zum Gehen.
„Stehn geblieben, ich war noch nicht fertig!“, schnauzte Eric ihn an. „Du gehst dahin, holst mir die Sahne, aber du wirst nicht bezahlen“, sagte Eric mit einem gemeinen Funkeln in den Augen. Der Junge schaute in mit grossen Augen an.
„Vergiss es Eric, das geht zu weit“, wandte ich ein.
„Schnauze!“, schrie er mich an. Ich wollte noch mal ansetzen, doch Eric kam mir zuvor: „Das war ein Befehl!“ Eric wollte sich gerade wieder dem Jungen zuwenden, als meine Faust ihn mit voller Wucht am Ohr traf.

Phoenix & Alana

 

Bild von Pixabay

Ich bin Angel

Hi
Ich bin Angel und bin Mitglied dieses Blogs seit November 2023. Dem Blog bin ich beigetreten, weil meine Fraundin Alana beigetreten ist und ich auch sehr gerne Texte und Geschichten schreibe. Mein Hobby ist das Tanzen. Ich besuche auch mit meiner Freundin Santos einen HipHop-Kurs, was mir viel Spass macht. Meine Besonderheit ist, dass ich für mein Leben gerne True Crime Podcasts höre. Drei Wörter, die mich und meinen Charakter beschreiben sind: hilfsbereit, kreativ und schüchtern.

Tschüssiiiiii

Angel

Ich bin Phoenix

Hoi zämme

Mein Name ist Phoenix. Ich bin seit November 2023 beim Blog. In meiner Freizeit mache ich gerne Sport, höre Musik, schaue Filme und verbringe Zeit draussen im Wald oder bei unseren Kühen. Zudem backe und nähe ich gerne. Meine liebste Freizeitbeschäftigung ist jedoch das Lesen. Ich lese am liebsten Fantasybücher. Seit ich in der Primarschule die Harry Potter Reihe gelesen habe, bin ich ein absoluter Fan davon. Ich bin an Geschichte sehr interessiert und lerne auch gerne neue Sprachen.

Bis bald

Phoenix

Ich bin Alana

Hoi zämme
Ich bin Alana und schreibe seit November 2023 für den Blog. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit Theater spielen, Sport treiben oder ich treffe mich mit Freunden. Dem Blog bin ich beigetreten, weil ich sehr gerne schreibe und meine Ideen mit euch teilen möchte. Etwas, was ihr vielleicht nicht von mir wissen solltet, ist, dass ich Marmite sehr gerne mag. Das ist ein typisch englischer Brotaufstrich. Zum Schluss noch drei Wörter, die mich beschreiben: introvertiert (ausser wenn ich mit Leuten zusammen bin, bei denen ich mich wohlfühle, dann bin ich definitiv extrovertiert), sportlich und leider ein bisschen gar selbstkritsich.

Bis bald, ich freue mich!
Alana

Ich bin Santos

Hallo zäme

Ich bin Santos.
Dem Blog beigetreten bin ich im November 2023, und es macht mir grossen Spass, zu schreiben und meine Ideen mit euch zu teilen. Ich bin sportlich, aufgestellt und leider auch unpünktlich …
Seit der 3. Primar ist Moderatorin mein Traumberuf, und auch jetzt noch bin ich von diesem Beruf überzeugt. Meine Freizeit verbringe ich grösstenteils damit, zu tanzen und laut Musik zu hören. Freunde von mir sagen, ohne Spotify könnte ich nicht überleben.
Hier noch ein Funfact über mich: Ich hasse Ketchup … Ich weiss, es ist komisch, aber ich mag Ketchup einfach nicht.
Nun wünsche ich euch viel Spass beim Lesen unseres Blogs.

Eure Santos

Skilager 2024

Hoii zämee

In der Woche vom 15.-19. Januar waren alle Zweitklässler an verschiedenen Orten in der Schweiz im Skilager.

Bei uns in Grindelwald und in der Lenzerheide sind sehr viele Dinge passiert. Seid gespannt, was wir alles erlebt haben!

Während es in der Lenzerheide noch wie geplant lief, ging in Grindelwald schon am ersten Tag vieles schief: Es stürmte, die Gondeln setzten aus und als ob das noch nicht genug wäre, ist am Abend auch noch der Feueralarm losgegangen. Alle bekamen es mit der Angst zu tun und gingen aus ihren Zimmern. Was für ein riesen Chaos! Zum Glück wussten die Lehrpersonen, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Am nächsten Tag erfuhren wir, dass einige Jungs Deo an den Feuermelder gesprüht haben.

Am Dienstagabend waren die meisten müde vom Skifahren und der Anreise am Tag zuvor. Am Abend unternahmen die Klassen 2Px und 2Py eine Fackelwanderung um Grindelwald. Das war sehr schön und hat viel Spass gemacht.

Mittwoch und Donnerstag verliefen ruhig – bis auf ein paar Stürze auf der Piste, ein Fall von einem Bügellift und ein paar ungewollten Ausflüge in den Wald …

Am Freitag ging es noch ein letztes Mal auf die Piste. Das Wetter war jedoch nicht so gut. In Grindelwald schneite und windete es. Zudem war die Sicht sehr schlecht. Als wir dann gingen, wurde das Wetter sehr schön.

Die Heimfahrt war sehr lustig. Beim Warten auf den Bus in der eisigen Kälte ging die Stimmung zuerst in den Keller, bis die Leiter:innen die Musikbox auspackten und die reinste Stimmungsmusik laufen liessen und dazu tanzten.

Die gute Stimmung hilt die ganze Busfahrt über, sodass am Schluss selbst der Busfahrer gute Laune hatte.

Bis bald
Alana, Angel, Phoenix & Santos

 

Das Schrecken der Perle

Ich ging heute wie an jedem Tag in die Schule. Die ersten Lektionen hatte ich schon hinter mir, jetzt fehlte nur noch eine Sportstunde. Als wir nach der Lektion alle fix und fertig waren, gingen wir in die Umkleidekabine, um uns umzuziehen. Eine nach der anderen ging nach Hause, bis ich alleine in der Umkleide war. Ich packte meine Sachen zusammen und wollte zur Türe rausgehen, doch sie war verschlossen.
Ich bekam schon leicht HERZklopfen, da ich mein Handy zu Hause vergessen hatte. Jetzt konnte ich niemanden anrufen und um Hilfe bitten.
Langsam wurde es kalt und schwarz. Ich hörte, wie jemand meinen Namen rief: „Perle! Perle! Perle!“ Ich bekam Panik. Plötzlich kam mir in den Sinn, dass es ein kleines Fenster gab, durch das ich um Hilfe rufen könnte. Ich öffnete die Jalousie und erschreckte mich zu Tode: Ein seelenloses Wesen starrte mich an. War das mein Ende? Muss ich wirklich hierbleiben? Können meine Freundinnen und ich uns jemals wiedersehen?

Ende

 

Bild von Pixabay

Last Minute Geschenkideen

Hallo zusammen

Seid ihr spät dran mit Weihnachtsgeschenken oder habt keine Ideen?
Dann seid ihr hier genau richtig. Hier verraten wir euch unsere Last-Minute-Ideen:

1. Holt ein leeres Marmeladenglas und füllt es mit selbstgemachten Leckereien.
Falls ihr die Zeit und Lust nicht habt, etwas selbst zu machen, könnt ihr das Glas auch mit gekauften Süssigkeiten füllen.

2. Schnappt euch ein Teelicht und nehmt es aus der Aluminiumform heraus. Zeichnet die Form auf einem Blatt Papier nach und schneidet sie aus. Nun habt ihr einen Kreis, in den ihr einen kleinen Gruss (zum Beispiel „Lieber Monsieur, ich wünsche Ihnen frohe Festtage“) schreiben oder zeichnen könnt. Versteckt die Botschaft unter der Kerze. Wenn man die Kerze anzündet, kommt eure Nachricht zum Vorschein. Mit dieser Idee habe ich MEINen Eltern ein strahlendes Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Wir hoffen, dass es bei deiner Familie genauso ist.

Wir hoffen, bei diesen Ideen ERWACHT bei euch das Bastelfieber und ihr könnt die schönste Zeit des Jahres voll und ganz geniessen.

Santos & Phoenix

Quelle für Idee und Bild